Glückwünsche zum Geburtstag

Die liebevollsten und herzlichsten Sprüche und Gratulationen

Geburtstag im Januar

Den Januargeborenen sind in der ersten Hälfte von Monat Eins der Steinbock zugeordnet und ab der dritten Woche der Wassermann. Den Januargeborenen gebührt daher in beiden Dekaden ein bedingungsloser und respektvoller Umgang mit ihrem Willen. Der eine ist nämlich immer stärker und der andere so eigenwillig, dass beide ziemlich unmanipulierbar sind. Wenn man aber weiß, wie man mit Steinbock-Sturköpfen und Wassermann-Diven umgehen muss, findet man immer einen Zugang zu diesen prächtigen Mitgliedern der Schöpfung. In ihrer Freude über Glückwünsche zu ihren Geburtstagsfeiern bleiben sie ewig wie kleine Kinder. Enthält der Glückwunsch Gedichte, ist dem Gratulanten Applaus sicher.

Ein fröhlicher Haufen bunter Geschenke

Jeder freut sich über ein Geburtstagsgeschenk.

Geburtstagsgedichte für den Monat Januar

 

“Am Anfang Deines Jahrgangs geboren /

vielleicht wars kalt, man weiß es nicht /

schrieb man Dir hinter Deine Ohren /

üb niemals, niemals gleich Verzicht, /

wenns nicht so läuft, wies laufen sollte, /

weil wer Dir Steine in die Wege rollte. /

Daran hast Du Dich gehalten /

drum wolln wir Dir ein Fest gestalten.”

 

“Bereits im Mai wars Wetter schön /

frisch duftete der Wiesen Heu /

und so ist eben das geschehn

was Dich erschuf – und darum freu.”

 

“Im Januar Geburtstag haben /

das ist ein Jahresauftakt /

man muss nun mit den guten Gaben /

sehn, was man damit anpackt./

Wenn man sich nicht beirren lässt

lohnt sich so ein Geburtstagsfest.”

 

“Zweite Hälfte Januar/

ein Wassermann, na wunderbar./

Es feiere der Wassermann /

so schön ers will, so gut ers kann./

Und ist der Wassermann ne Diva

so ehre man mit lautem Vivat.”

 

“Grad endeten die Neujahrsglocken /

schon tönt ein neuer Schall/

Dich zu Feiern, auf die Socken/

macht jeder sich von überall./

Und stehn sie vor Deinem Balkone/

und rufen Dir zu Prosiit/

nimmt ab von dem Haupt die Melone/

und toast mit der Menge mit.”

 

“Wie huscht die Feder wohl über das Blatt /

weil ein Steinbock heute Geburtstag hat /

Sie schmiedet ein Verschen, und Pegasus schnaubt/

damit man den Herzenswunsch aufrichtig glaubt./

Nämlich ich wünsch Dir, das ohne Gefätze

erfüllen sich Deine Neujahrsvorsätze.”

 

“Bereits im ersten Jahresmonat/

solls Leben sein, dass es sich lohnat./

Reicht dann der Schwung fürs ganze Jahr/

wird es sicher wunderbar./

Es lohnt sich, wenn bis Erntedankfest

der ganze Schwung nicht einmal nachlässt.”

 

“Es blasen die Hörner, es pfeifen die Flöten/

sie wecken die Freude, machen Schluss allen Nöten/

heute, am Tag, wo wir dankend laut singen/

weil Du unter uns bist – das konnt nur gelingen/

den einzigen Beiden, die Dich so vollbrachten

und Dich als “Euer Frohgeboren” erdachten.”

 

“Und naht sich bald der nächste Jänner/

freun sich schon heute alle Kenner/

Euer Frohgeborn zu gratulieren/

und Geburtstagsreime zu parlieren.”

 

Wenn es keine Gedichte gibt, freuen sich Steinböcke und Wassermänner auch über Geburtstagssprüche und Grußworte in Prosa. Nur wenn man keine Glückwünsche für sie hat, können sie böse werden.